SA 21.04.18 | 19:00 Uhr

Haus der Kultur

Eintritt: frei / Spenden erbeten

‚Incredible India‘

Fotoshow mit Weltenbummler Josef Ufertinger

 

Von den eisigen Höhen des Himalaya im Norden bis zum üppig grünen,tropischen Kerala im Süden, vom heiligen Ganges bis zu den Dünen der Wüste Thar in Rajasthan begegnet man den Angehörigen einiger der größten Religionsgemeinschaften der Welt, Vertretern zahlreicher Kasten sowie kastenlosen, Turban tragenden Punjabis und Rajasthanis. Als Indienreisender erlebt man nicht nur mysteriöse Rituale und jahrhundertealte Tempel, die lange vor dem weltberühmten Taj Mahal erbaut wurden.

Nach der Unabhängigkeit von der englischen Kolonialmacht im Jahr 1947 haben plötzlich unbekannte Konsumgüter und neue Technologien Indien  eine total veränderte Lebensweise beschert und das Land zur größten Demokratie und zum zweitgrößten Software-Hersteller der Welt werden lassen. Heute besitzt es eigene Satelliten und Atomwaffen. Für uns im Westen ist es deshalb schwer verständlich, dass trotzdem fast die Hälfte der Bevölkerung noch immer unter der Armutsgrenze lebt und es nirgendwo auf der Welt so viele unterernährte Kinder und Frauen ohne Schulbildung gibt. Reisen Touristen das erste Mal nach Indien, die  an ein Maharaja-Märchenland glauben, so fällt es vielen schwer, mit diesen krassen Gegensätzen zurecht zu kommen.

Alle Facetten dieses Landes, eine Mischung aus alt und jung, das farbenfrohe Gewimmel auf Märkten und Festen, die märchenhaften Monumente und Paläste, die Verkehrs regelnden, heiligen Kühe sowie fromme Pilger und ehrwürdige Haschisch rauchende Sadus, aber auch die Schattenseiten Indiens erleben Sie  im Rahmen des Jahresprogrammes des Kulturvereins der Gemeinde Ainring in faszinierenden Bildern in einem Vortrag von Weltenbummler Josef Ufertinger, der mit seiner Ehefrau Monika „Increcible India“ auf zwanzig Reisen näher kennengelernt hat.

Konzert mit historischen Instrumenten - Ensemble Musica Clara